Ein Blick ins Magazin

Gauden Dach, leiwe Kinder!

Unser "Kinderreiseführer Insel Rügen - Wir sind Naturerlebnisse" für große und kleine Entdecker ist erhältlich. Auf 42 Seiten gibt es Abenteuertipps, Rätsel und sogar einen kleinen Kurs für angehende Plattschnacker.

Geschrieben habe ich die Texte übrigens auf der Seepferdcheninsel Hiddensee, die ebenfalls im Reiseführer vorkommt.

Erhältlich ist der Kinderreiseführer unter anderem kostenlos im Shop der Tourismuszentrale Rügen am Markt in Bergen, auf Messen und im Internet. Wir wünschen allen Kindern ganz viel Freude beim Rätseln und Entdecken unserer schönen Insel.

Hier könnt ihr ihn online lesen: https://issuu.com/inselruegen/docs/insel_ruegen_kinder_issus

Read Comments

Regionale Geschichten für lange Winterabende


Dass es auf der Rügen-Kids-Seite so lange Zeit still war, hängt damit zusammen, dass ich mit vielen neuen Buchprojekten beschäftigt war. Zu den Neuerscheinungen in meinem jungen Inselkinder Verlag gehören diese drei Bücher, die ich euch hier kurz vorstellen möchte:

Muschel Moni und der Schatz (erschienen im März 2015)



Eine lustige Geschichte für Rügenfans ab zwei Jahren von Janet Lindemann (Text) und Janni Feuser (Illustrationen).

Moni und Rollo hören von Kalle Qualle am Strand von Binz, dass es an der Kreideküste einen Schatz geben soll. Schnell wie der Wind schwimmen beide hin. Und tatsächlich: Vor den weißen Felsen erblicken sie eine Truhe. Moni und Rollo sehen sich schon am Ziel ihrer Träume. Doch dann kommt Pirat Pumpel mit seiner Kogge und die Geschichte nimmt eine überraschende Wende.
Verschickt wird das Buch im gepolsterten Umschlag und auf Wunsch auch mit Signierung der Autorin.

Pappbilderbuch: 12 Seiten
Maße: 148 mal 210 Millimeter
Sprache: Deutsch
ISBN-Nummer: 978-3-9817217-0-6
Alter: ab 2 Jahren
Preis: 9,95 €

Hiddi Seepferdchen auf großer Reise (erschienen im November 2015)



Spannend und turbulent geht es in dem großformatigen Pappbilderbuch um Hiddi Seepferdchen zu, eine regionale Geschichte für Stralsund- und Hiddensee-Fans ab drei Jahren.

Pappbilderbuch: 12 Seiten
Maße: 210 mal 279 Millimeter
Sprache: Deutsch
ISBN-Nummer: 978-3-9817217-1-3
Alter: ab 3 Jahren
Preis: 9,95 €

Fietje – Die Abenteuer einer Mönchguter Trachtenfledermaus – Das geheimnisvolle Kästchen (erschienen im Dezember 2015)



Fietje ist sich sicher: In einem Kästchen, das Abt Gregor von einem Fremden erhielt, verbirgt sich ein Schatz. Doch um das Rätsel lösen zu können, muss sich die liebenswerte Fledermaus auf eine abenteuerliche Reise begeben. Sie führt sie aufs Mönchgut, wo der Inhalt des Kästchens von den Bewohnern schon sehnlichst erwartet wird. Hier erfährt Fietje, was es mit dem Schatz wirklich auf sich hat, und noch ahnt niemand, dass er am Ende der Einzige ist, der ihn beschützen kann. Spannend geht es im ersten Band um Trachtenfledermaus Fietje zu, eine Geschichte von Frank Meierewert, bebildert von Janet Lindemann.

Gebundene Ausgabe: 48 Seiten
Maße: 148 mal 210 Millimeter
Sprache: Deutsch
ISBN-Nummer: 978-3-981721720
Alter: ab 5 Jahren
Preis: 9,95 €

Hier online bestellen im Inselkinder-Verlag

Read Comments

Das ausführliche Programm

Vorsicht bei Einfahrt des Zuges! Bücher an Bord!

Am 27. September 2015 findet auf der Insel Rügen wieder die Kunstaktion "Spurwechsel" entlang der Strecke des Rasenden Roland statt. Auch der Inselkinder Verlag ist wieder mit dabei. Mit einem kleinen Reisekoffer voller Kinderbücher ziehe ich durch den fahrenden Zug und lese den Kleinsten - aber natürlich auch gerne den Großen - Gedichte und Geschichten vor. Mit dabei sind viele liebe Kollegen von der schreibenden Zunft, aber auch Musiker, Schauspieler, Zeichner und und und. Den ganzen Tag über gibt es ein buntes Programm und köstliches Essen. Tuuut! Tuuut

Read Comments

Tierische Entdeckung bei der Wildkräuterführung (Nashornkäfer)

Hier haben Eltern Pause!


Überraschungsgast bei der Wildkräuterführung mit Olaf auf Hiddensee. Na, erkennt ihr ihn? Sicher könnt ihr euch vorstellen, was die Kleinen für Augen gemacht haben, als sie ihn entdeckt haben. Er krabbelte direkt vor der Tür des Seepferdchen-Treffs in Vitte herum.

Dort trefft ihr mich jetzt übrigens jeden Mittwoch und Freitag im Juli an. Denn von 10.00 bis 11.30 Uhr ist dort Kinderstunde und die Eltern haben Pause. Am 24. Juli (Freitag) ab 11.00 und am 25. Juli (Sonnabend) ab 13.00 Uhr gibt es außerdem viele weitere schöne Angebote für Kinder. Am 24. Juli ist Nationalparktag und am 25. Juli wird ein großes Hafenfest in Kloster gefeiert. Am Sonnabend gibt es unter anderem Kutschfahrten, Kinderschminken und um 15.15 spielt die Seebühne das Stück "Die Grille". Vielleicht sehen wir uns? Allen kleinen und großen Kindern wünsche ich schöne Ferien!

Read Comments

In Serams auf dem Weg nach Binz

Kleine Bahnen feiern groß Geburtstag


Tuuut! Tuuut! Bitte alle einsteigen. Seit 120 Jahren rumpeln die Rügenschen Kleinbahnen über Deutschlands größte Insel. Mehrmals täglich fahren die historischen Dampfrösser mit maximal 30 Stundenkilometern die 24,1 Kilometer lange Strecke vom Bahnhof Putbus in das Ostseebad Göhren. Eine Diesel- und drei Dampfloks sind dafür im Einsatz. 1500 Tonnen Kohle landen jährlich in ihren Bäuchen.

Der erste Zug schnaufte am 21. Juli 1895 von Putbus in das 10,8 Kilometer entfernte Ostseebad Binz. In diesem Jahr findet an genau diesem Tag eine Geburtstagsfahrt mit geladenen Gästen statt. Weiter geht es mit den Feierlichkeiten dann im Spätsommer. Am 18. September gibt es eine Veranstaltung auf dem Kleinbahnhof Göhren anlässlich des 850. Geburtstages des schönen Ostseebades auf Mönchgut. Am 27. September ist die Kunstaktion "Spurwechsel" geplant. Es gibt verschiedene Aktionen entlang der Strecke. Ich darf Kindern in den rollenden Bahnen aus meinen Kinderbüchern vorlesen. Am 10. Oktober ist ein Familientag angesagt. Kleine und große Bahnfreunde dürfen sich auf eine gemütliche Fahrt durch die bunte Herbstlandschaft und ein Familienprogramm freuen. Am 5. Dezember verkehrt ein "Nikolauszug" und am 27. Dezember gibt es "Glühweinfahrten" für die Großen bis nach Lauterbach-Mole.

Seit dem bunten Bahnhofsfest am 30. Mai 2015 hat der "Rasende Roland", wie die Schmalspurbahnen auf Rügen liebevoll genannt werden, auch ein Maskottchen. Ab sofort gibt Möwe Roland das Zeichen zur Abfahrt. Tuuut! Tuuut! Der Zug fährt los!

Von Seelvitz nach Serams
Das neue Maskottchen: Möwe Roland
Auf Entdeckungstour bei Posewald
Besonderes Fahrvergnügen: im Eisenbahnwaggon "oben ohne"
Volldampf auf dem Bahnhof Putbus
Auf dem Bahnhofsgelände in Putbus
An der Strecke in Nistelitz
Tuuut!Tuuut!

Read Comments

Das Titelbild

Druckfrisch: "Muschel Moni und der Schatz"


In diesem Jahr habe ich mir einen Traum erfüllt und einen Kinderbuchverlag gegründet. Zusammen mit den besten Menschen der Welt möchte ich im Inselkinder Verlag Kinderbücher mit dem Schwerpunkt Insel und Meer verlegen. Das erste Buch ist im März erschienen: "Muschel Moni und der Schatz". Es ist eine Geschichte für kleine Rügenfans. Die Hauptrollen in dem Büchlein spielen Muschel Moni, Robbe Rollo, Kalle Qualle und Pirat Pumpel. Und darum geht es: Moni und Rollo hören von Kalle Qualle am Strand von Binz, dass es an der Kreideküste einen Schatz geben soll. Schnell wie der Wind schwimmen beide hin. Und tatsächlich. Vor den weißen Felsen erblicken sie eine Truhe. Moni und Rollo sehen sich schon am Ziel ihrer Träume. Doch dann kommt Pirat Pumpel mit seiner Kogge und die Geschichte nimmt eine überraschende Wende. Das Buch ist ganz und gar aus Pappe, hat 12 Seiten und die Maße 148 mal 210 Millimeter. So passt es ganz hervorragend in kleine Kinderhände. Die Illustrationen stammen von der Rheinbacher Künstlerin Janni Feuser. Der Text ist von mir. Der Umschlag wurde von Till Kaposty-Bliss gestaltet. Das ist der Chefgrafiker und Verleger der ostdeutschen Kulturzeitschrift DAS MAGAZIN. Ich freue mich sehr auf die neue Herausforderung.

www.inselkinder-verlag.de

Ein Blick ins Buch

Read Comments

Mit der Kamera unterwegs


Ausstellungseröffnungen sind immer eine sehr schöne Gelegenheit, miteinander ins Gespräch zu kommen. Am 30. Januar eröffnen Ralf und ich um 17.00 Uhr unsere Fotoausstellung "Rügen-Landschaften" im MIZ Bergen (am Markt). Und am 13. Mai laden wir euch ganz herzlich um 16.00 Uhr in das Haus des Gastes nach Baabe ein. Dort werden unsere Fotos auf Leinwand bis zum 15. Juli gezeigt.

Read Comments

Beim Suppen-Kasper in Bergen

Hier isst man gerne seinen Teller leer


„Ich esse keine Suppe! Nein!“, heißt es in der Geschichte vom Suppen-Kasper. Auch in Bergen gibt es solch einen Suppen-Kasper. Doch anders als in der Geschichte vom Jungen, der sich weigert, seine Suppe zu essen und schließlich verhungert, liebt man hier Suppen. Denn der Suppen-Kasper von Bergen ist kein quengelnder Junge, sondern eine junge Frau mit blondem Rapunzelzopf und einem strahlenden Lächeln.

Von Montag bis Freitag kredenzt Sylvia Marquardt drei Wochensuppen plus eine Tagessuppe. In ihre kleine Suppenküche am Marktplatz sitzen sie alle: der Bauarbeiter neben der Chefsekretärin neben dem Versicherungskaufmann neben der Bürgermeisterin, hier trifft man sich, um gemeinsam die Suppe auszulöffeln, die Sylvia am Vormittag nach eigenen oder überlieferten Rezepten eingerührt hat. Dazu wird frisch gebackenes Brot gereicht.

Das Angebot steht auf einer Kreidetafel am Haus: Wer es altbewährt liebt, entscheidet sich für einen deftigen Kohleintopf, für Vegetarier gibt es eine würzige Tomaten-Creme-Suppe und wer das Experiment mag, greift zur Spinatsuppe mit Bratwurst. Alle Suppe gibt es in kleinen und großen Portionen, auch zum Mitnehmen. Zum Beispiel, um sie auf dem Klosterhof hinter dem Haus zu genießen. Ob als stärkende Mahlzeit oder als kleiner Imbiss bei langen Inselwanderungen – hier isst man gern seinen Teller leer.

Read Comments

Druckfrischer Bildband über Deutschlands größte Insel


Ein weiteres Baby ist da. Oder sollte ich besser Zwillinge, Drillinge, Vierlinge, ... Tausendlinge schreiben? Es ist 26 mal 21 cm groß und 138 Seiten dick. Geburtstermin ist Dezember. Es freut sich über liebevolle Pflegeeltern, die Rügen lieben (oder noch gar nicht kennen?). Dafür werden sie mit lebenslanger Harmonie und Freude beim Betrachten der verschiedenen "Gesichter" belohnt. Es braucht auch kein eigenes Zimmer. Ein Platz im Bücherschrank reicht schon aus.

Die Fotos stammen von dem Luftbildfotografen Peter Schubert aus Dresden. Ich habe die Reiseleitung übernommen. Wir starten auf der Halbinsel Zudar im Süden der Insel, fliegen über Stralsund nach Garz und weiter zum Zentrum. Dort setzen wir unsere Route in Richtung Westen fort, überfliegen die beiden Halbinseln Wittow und Jasmund im Norden, bis wir die Seebäder und die Halbinsel Mönchgut im Südosten erreichen.

Erhältlich ist der Bildband "Rügen: Ostseeblicke - Faszination Luftaufnahmen" zum Preis von 18,90 € (k4 Verlag) direkt beim Verlag oder im Buchhandel.

Read Comments

Zum gemeinsamen Essen

Wir machen Stockbrot!

Im Wald Stöcker gesucht, die Rinde mit dem Taschenmesser entfernt und Brotteig rumgewickelt. Herrlich ist so ein Abendessen an frischer Herbstluft. Was ihr für den Teig benötigt?

  • 400 g Dinkelmehl
  • 1 Päckchen Trockenhefe
  • 1 EL Rohrzucker
  • 300 ml warme Milch (wir haben Dinkelmilch verwendet)
  • 1/2 TL Salz
  • 2 EL Kokosöl

Alle Zutaten verkneten und eine Stunde an einem warmen Ort ruhen lassen. Wenn sich der Teig nach dem Backen ganz leicht vom Stock lösen lässt, dann könnt ihr ihn essen. Ihr könnt das Brot mit Marmelade bestreichen oder mit Herzhaftem belegen.

Read Comments

Der Waldpark Semper

Ist das eine Burg? Und gibt es hier wirklich Hexen?


Im Nebelkleid erscheint der Waldpark Semper noch märchenhafter als er ohnehin schon ist. Plötzlich wird aus der Wasserturmruine eine Burg. Und im Hexenwald wimmelt es nur so von sagenhaften Wesen. Und bei den Kaskadenteichen auf der anderen Seite des Weges? Da wirbeln bunte Blättern durch die Luft. Es knackt und knistert. Waren das gerade Waldgeister? Weiter führt der Weg über feuchtes Laub zur Steilküste. Kleine Steine, große Steine, umgestürzte Bäume. Ob das Riesen waren?

Und so findet ihr den Waldpark: Am Ortsausgang von Lietzow in Richtung Sassnitz in der scharfen Kurve links abbiegen und der Rhododendronallee folgen. Das Auto am Straßenrand parken. Rechts vom Weg gelangt ihr zur Wasserturmruine und dem Hexenwald. Auf der linken Seite befinden sich die Kaskadenteiche und der alte Tennisplatz. Sehr gut erreichbar ist der Waldpark auch mit dem Fahrrad. Ein straßenbegleitender Radweg führt von Bergen bis Sagard.










Read Comments



Bitte alle einsteigen!


Am 25. Oktober findet die Kunstaktion Spurwechsel auf Rügen statt. Mit dabei sind 50 Künstler mit tollen Aktionen (Literatur, Tanz, Theater und Musik) entlang der Strecke des Rasenden Roland.

Ich selber rumpel mit dem alten Dampfross und den beiden Enten Quack und Quacki um 10.11 Uhr in Sellin-Ost los und lese kleinen Lokfreunden während der Fahrt aus meinem Kinderbuch "Der Kohledieb von Rügen" vor.

Bitte alle einsteigen, die Lesung beginnt!

Read Comments

Herbstliebe auf Rügen

Unterwegs von Baabe nach Sellin


So schön ist der Herbst auf Rügen. Ich mag diese Tage. Tage, an denen die Insel morgens ihr Nebelgewand anlegt und den ganzen Tag nicht auszieht. Darf ich euch zu einem kleinen Herbstspaziergang vom Baaber Fischerstrand nach Sellin einladen?

Wer den Blick nach unten richtet, macht oft zauberhafte Entdeckungen. Plötzlich kriecht eine Raupe über den Radweg. Zwischen zwei Grashalmen hat sich eine Spinne eingerichtet. Woanders funkelt ein Regentropfen wie ein Diamant auf einem zarten, grünen Pflänzchen am Wegesrand. Und noch immer ist es nicht zu kalt, barfuß zu laufen und die Füße in das Ostseewasser zu halten.










Read Comments

Abseits der Hauptstraße


Gut Rosengarten bei Garz

Eine Rhododendronallee führt auf das Gut Rosengarten bei Garz zu. Rechts ein verfallenes Gutshaus, in der Mitte ein Teich auf dem Seerosen blühen, geradeaus ein endlos langes Stallgebäude.

Für Joachim Berg ist das Gutsgelände einer der schönsten Flecken der Erde. Es war Liebe auf den ersten Blick, als er diese herrliche Boddenlandschaft sah, also hat er 2002 begonnen, die zerstückelten Grundstücke nach und nach anzukaufen. Heute versucht er, das Gut Rosengarten aus dem Dornröschenschlaf zu wecken und wieder zu beleben.

Auf acht Hektar wird hier derzeit ökologischer Landbau betrieben. In Gewächshäusern und auf den umliegenden Feldern gedeihen Obst, Gemüse und Kräuter. Die gibt es direkt vor Ort im Hofladen, auf Märkten oder im Direktvertrieb an Hotels und Restaurants. Später sollen im Guthaus ein Hotel, ein Restaurant und ein Café entstehen. Doch das ist noch Zukunftsmusik.

Der Landschaftspark, durch den ein Bächlein fließt, erstrahlt bereits jetzt schon wieder in altem Glanz. Die Beek wurde gereinigt und entrümpelt und schlängelt sich durch den grünen Park. Alte Bäume wurden gepflegt und neue gepflanzt. Dem letzten Gutsherrn, der in der nördlichen Ecke des Parks mit seiner Ehefrau begraben liegt, würde es gefallen. Denn bei aller Modernisierung bleibt die alte Romantik immer noch unauslöschlich erhalten.




Read Comments


Erinnerungen an einen wunderschönen Abend


Die Premierenlesung meines neuen Inselführers ist ganz wunderbar gelaufen. 72 kleine und große Zuhörer kamen und es wären noch mehr gewesen, wenn es noch Karten gegeben hätte. Es gab so viele positive Kommentare. Das gibt Rückenwind für viele neue Ideen und Projekte.

Es waren Feriengäste darunter, die bereits sieben von acht Radtouren abgefahren sind, eine Reiseleiterin, die noch neue Orte entdeckt hat. Die Atmosphäre war einfach traumhaft. Die Lesung hat nicht - wie bei den 70 Lesungen zuvor - im Buchladen stattgefunden, sondern im wildromantischen Garten hinter dem Haus, inmitten von Blumen und Bäumen, am Fuß der Kirche. Und in den Abendstunden schien der Vollmond besonders groß. Halbstündlich ein Glockenschlag von der Sankt-Jacob-Kirche. Irgendwann fiel eine Feder von einem Turmfalken nieder. Ein Riesendankeschön an den Buchladen Rügen, an Ralf für die schönen Bilder und an alle, die dabei gewesen sind.





Fotos: © Ralf Eppinger


Read Comments

Als Bernsteinfee auf Hiddensee


Berühmt ist "dat söte Länneken" - so wird das kleine Eiland in der Ostsee liebevoll genannt - für den Bernstein, mehrere Millionen Jahre altes Harz von subtropischen Nadelwäldern.

Im Zeltkino Hiddensee wird in diesem Sommer einmal wöchentlich ein Kindertheaterstück aufgeführt, in dem ich die Bernsteinfee von Hiddensee spielen darf. Und darüber freue ich mich riesig.

Die Premiere am 1. Mai war ein bereits ein Erfolg. Jetzt bin ich auf die weiteren Vorstellungen gespannt. Und die sind immer ein wenig anders. Denn so wie jeder Bernstein anders ist, ist auch jeder Tag anders. Und natürlich auch jedes Kind. Und die Jüngsten spielen beim Kindertheater Kleckerburg schließlich die Hauptrolle.

Vielleicht sehen wir uns? Ich würde mich sehr freuen!

Pressemeldungen u.a. zum Kindertheater auf Hiddensee




Read Comments