Frühling im Putbuser Park

Fotos: (c) Janet Lindemann-Eppinger

Knoblauchduft in geheimen Gängen

"Komm Mama, ich muss dir was zeigen. Das hier ist ein Geheimgang." Und tatsächlich. Das Laubdach der Bäume ist stellenweise so dicht, dass Decken getrost im Schrank bleiben können. Die Natur baut momentan die prächtigsten Höhlen. Diesen Gang hat Maria am 1. Juni im Putbuser Park entdeckt. Dass, was auf dem Boden blüht, ist Bärlauch. Wusstet ihr, dass diese Pflanze auch Waldknoblauch und Hexenzwiebel genannt wird und komplett essbar ist? Am besten schmecken die noch jungen Blätter. Der Name Waldknoblauch passt übrigens super. Denn der Bärlauch stinkt gewaltig nach Knoblauch. Vor Vampiren braucht sich Maria in ihrem Geheimgang jedenfalls nicht fürchten.



0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen