In Serams auf dem Weg nach Binz

Kleine Bahnen feiern groß Geburtstag


Tuuut! Tuuut! Bitte alle einsteigen. Seit 120 Jahren rumpeln die Rügenschen Kleinbahnen über Deutschlands größte Insel. Mehrmals täglich fahren die historischen Dampfrösser mit maximal 30 Stundenkilometern die 24,1 Kilometer lange Strecke vom Bahnhof Putbus in das Ostseebad Göhren. Eine Diesel- und drei Dampfloks sind dafür im Einsatz. 1500 Tonnen Kohle landen jährlich in ihren Bäuchen.

Der erste Zug schnaufte am 21. Juli 1895 von Putbus in das 10,8 Kilometer entfernte Ostseebad Binz. In diesem Jahr findet an genau diesem Tag eine Geburtstagsfahrt mit geladenen Gästen statt. Weiter geht es mit den Feierlichkeiten dann im Spätsommer. Am 18. September gibt es eine Veranstaltung auf dem Kleinbahnhof Göhren anlässlich des 850. Geburtstages des schönen Ostseebades auf Mönchgut. Am 27. September ist die Kunstaktion "Spurwechsel" geplant. Es gibt verschiedene Aktionen entlang der Strecke. Ich darf Kindern in den rollenden Bahnen aus meinen Kinderbüchern vorlesen. Am 10. Oktober ist ein Familientag angesagt. Kleine und große Bahnfreunde dürfen sich auf eine gemütliche Fahrt durch die bunte Herbstlandschaft und ein Familienprogramm freuen. Am 5. Dezember verkehrt ein "Nikolauszug" und am 27. Dezember gibt es "Glühweinfahrten" für die Großen bis nach Lauterbach-Mole.

Seit dem bunten Bahnhofsfest am 30. Mai 2015 hat der "Rasende Roland", wie die Schmalspurbahnen auf Rügen liebevoll genannt werden, auch ein Maskottchen. Ab sofort gibt Möwe Roland das Zeichen zur Abfahrt. Tuuut! Tuuut! Der Zug fährt los!

Von Seelvitz nach Serams
Das neue Maskottchen: Möwe Roland
Auf Entdeckungstour bei Posewald
Besonderes Fahrvergnügen: im Eisenbahnwaggon "oben ohne"
Volldampf auf dem Bahnhof Putbus
Auf dem Bahnhofsgelände in Putbus
An der Strecke in Nistelitz
Tuuut!Tuuut!

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen